Mit besserem Audio zu erfolgreicheren Meetings

Problem

S&ME hatte genug von schlechter Audioqualität während Skype for Business-Anrufen in mittelgroßen Meeting- und Trainingsräumen. Sie suchten nach einer zuverlässigen und kostengünstigen Lösung, um das bestehende Konferenzsystem zu ersetzen.

Lösung

Das Sennheiser TeamConnect Wireless Konferenzsystem, welches die Audioqualität während Skype for Business Anrufen um das Vielfache verbesserte und die Besprechungen auf eine ganz andere Art und Weise erlebbar macht, wurde S&ME empfohlen.

"Die Transportmöglichkeit und die einfache Handhabung des TeamConnect Wireless bringen uns einen echten Mehrwert. Wir hatten immer Probleme, in unseren größeren Räumen gutes Audio hinzubekommen, aber dieses System macht mich beim Management zu einem Rockstar."

- Chris Headley, Technology Director, S&ME -

Erfolgreichere Meetings, zufriedene Anwender und ein CEO voll des Lobes – das amerikanische Planungs- und Engineering-Unternehmen S&ME macht gute Erfahrungen mit dem kabellosen Konferenzsystem für Online-Meetings von Sennheiser. S&ME setzt die designprämierte Lösung vor allem für mittelgroße Online-Meetings ein. Dabei fand das Unternehmen aus Raleigh/North Carolina auch Einsatzszenarien, die den Produktentwicklern in Deutschland gar nicht eingefallen sind.

  • Kunde S&ME
  • Installierte Produkte Sennheiser TeamConnect Wireless Case Set
  • Website http://www.smeinc.com
  • Land USA
  • Branche Technische Planung, Ingenierwesen
  • Profil S&ME bietet Ingenieur-Planungsund Designleistungen für das Baugewerbe an.

Am Ende des Tages zählt für Chris Headley nur eines: „Wir haben erfolgreiche Meetings als zuvor.“ Das ist es, was für den Technology Director des 1200 Mitarbeiter großen Unternehmens wichtig ist: S&ME- Mitarbeiter verstehen sich besser und ihre gemeinsame Arbeit führt zu besseren Ergebnissen. „Kommunikation ist extrem wichtig für unseren Erfolg und darum darf man in Sachen Kommunikations-Qualität keine Abstriche machen“, sagt Chris Headley. Mit Teamconnect Wireless, dem neuen tragbaren Konferenzsystem von Sennheiser sei es S&ME gelungen, die Qualität der Online-Meetings auf ein neues Level zu heben.

„Die Zahl der Online-Meetings in unserem Unternehmen schoss in den vergangenen Jahren nach oben“. Seit der Einführung von „Skype für Business“ stieg die die Zahl der Online-Meetings auf nahezu 80 Prozent, schätzt Chris Headley. Selbst in der One-to-One-Kommunikation zwischen verschiedenen Standorten setzt man bei S&ME inzwischen auf Video-Telefonie via IP. Und der Kommunikationsbedarf bei dem Unternehmen ist nicht gering: S&ME betriebt in den Vereinigten Staaten 36 Niederlassungen und betreut zahlreiche Projekte im ganzen Land – von Industrieanlagen, Staudämmen bis hin zu Bahnlinien. Und dank regelmäßiger Zukäufe wächst S&ME stark.

Jahrelang litten Audio- und Videokonferenzen des Engineering-Unternehmens unter einer zu schlechten Audioqualität. Meist waren nur jene Meeting-Teilnehmer gut zu verstehen, die in der Nähe der Mikrofone saßen. Bei mehr als einem halben Dutzend Teilnehmern haperte es auch an der Verständlichkeit des einkommenden Signals, berichtet Chris Headley. Während bei Meetings in kleineren Räumen die in Webcams integrierten Mikrofone ausreichten, suchte man dringend nach einer Lösung für mittelgroße Besprechungsräume mit bis zu 25 Teilnehmern, sagt Chris Headley. Selbst Randy Neuhaus, CEO des Unternehmens hatte mittlerweile die klare Losung ausgegeben: „Wir müssen das Audio-Problem lösen.“ Chris Headley machte sich am Markt auf die Suche, konnte aber keine geeignete Lösung finden. Einzig Systeme aus dem professionellen AV-Sektor gingen in die richtige Richtung, waren aber für S&ME nicht brauchbar, sagt Chris Headley: Drahtgebunden, also nicht mobil, kompliziert in der Anwendung und schlicht zu teuer. „Es gab einfach nichts Geeignetes am Markt.“

Dann begegnete Chris Headley auf einer AV-Konferenz seines AV-Dienstleisters Whitlock einem Sennheiser-Repräsentanten, der ihm die neue mobile Konferenzlösung Teamconnect Wireless (TCW) vorgestellt hat. „Das war genau das, was ich gesucht hatte“, sagt Chris Headley. Die Produktleistungen hätten ihn schnell überzeugt, auch von der Marke Sennheiser hatte er einen guten Eindruck, S&ME nutzt seit vielen Jahren ein Lavalier-Mikrofon von Sennheiser. Headley: „Der Ruf der Marke war gut.“ Dass er das Teamconnect-Wireless-System anschließend zwanglos mehrere Wochen lang in seinem Unternehmen ausprobieren konnte, habe ihm letztendlich die Entscheidung für das neue Produkt endgültig vereinfacht. „Die Möglichkeit zum ausführlichen Test bietet Investitionssicherheit.“ Headley entschied sich danach für den Kauf des Teamconnect Wireless Case Set mit vier Satelliten für bis zu 24 Teilnehmern. Das Produkt „Made in Germany“ wird seitdem bei S&ME beispielsweise in Komitee-Besprechungen genutzt. Ein Mitarbeiter der IT-Abteilung bringt das Set in den Raum und koppelt die Satelliten mit PC, Notebook, Tablet oder Smartphone. „Das Ganze dauert zwischen 30 und 60 Sekunden und ist wirklich sehr einfach“, sagt Headley. Auch wenn die Verwaltung des Sets heute noch in den Händen seiner Abteilung liegt, will er nicht ausschließen, dass bald einmal die Anwender selber das System aufstellen und verbinden. „Das kann wirklich jeder.“

Bei seinen bisherigen Einsätzen hätte Teamconnect Wireless überzeugt, sagt Headley. Eingehende Signale sind besser zu hören und die hiesigen Teilnehmer sind am anderen Ende der Leitung viel besser zu verstehen. Dank der Kapazität von bis zu sechs Teilnehmern pro Satellit können auch größere Meetings gut abgedeckt werden. Selbst die Kombination von Teamconnect Wireless und einem Mobiltelefon gelingt, berichtet der Technology Director. Chris Headley: „TCW funktioniert auch sehr gut in Kombination mit Smartphones.“

Chris Headley „ist es egal, wo ein Produkt produziert wird“, aber dass das Teamconnect Wireless „Made in Germany“ ist, merke man an der Qualität der Konstruktion sobald man das Produkt in den Händen halte. Das gelungene Design „und die angenehme Haptik“ machten einen guten Eindruck. „Es fühlt sich solide und qualitativ hochwertig an.“ Auch der Transport- und Ladekoffer sei durchdacht. Headley gefällt, dass die Satelliten automatisch ausgeschaltet werden, sobald sie wieder im Koffer sind und dass der Koffer stets Auskunft über den Ladezustand der Akkus gibt. Um im Gegensatz zu manch anderen Produkten in Transportkoffern bekomme man die Satelliten des TCW nicht nur einfach aus dem Koffer heraus, sondern auch wieder hinein.

Bislang ist das Teamconnect Wireless nur am Hauptsitz in Raleigh im Einsatz, der Technologie-Chef plant aber den Kauf weiterer Cases, auch des neuen Sets mit zwei Satelliten für kleinere Räume. Unterdessen hat der IT-Leiter von S&ME sogar neue Einsatzszenarien für die Audio-Lösung gefunden. So kann mithilfe einer App die Kombination Smartphone und TCW auch als kleine PA-Anlage genutzt werden – falls einmal eine Rede spontan verstärkt werden soll. Selbst an der Weihnachtsfeier von S&ME kam das Set zum Einsatz, als Chris Headley die Satelliten in mehreren Räumen verteilte und über sie Weihnachtsmusik streamte. „Ein Nutzungsszenario an das man in Deutschland bei der Entwicklung wahrscheinlich nicht gedacht hat“, sagt der IT-Chef augenzwinkernd.

Last but not least ist bei S&ME auch der Chef happy. Präsident und CEO Randy Neuhaus sieht heute ein Problem gelöst und ist sehr zufrieden mit der Qualität des Produkts, berichtet Chris Headley. Der IT-Chef bilanziert:„Die Transportmöglichkeit und die einfache Handhabung des TCW bringen uns einen echten Mehrwert. Wir hatten immer Probleme, in unseren größeren Räumen gutes Audio hinzubekommen, aber dieses System macht mich beim Management zu einem Rockstar.”

TeamConnect Wireless

TeamConnect Wireless

Sennheiser TeamConnect Wireless ist das erste kabellose Konferenzsystem für Online Meetings. Mit einfacher Bedienung, bester Konnektivität, professioneller Klangqualität und preisgekröntem Produktdesign erhöht TeamConnect Wireless die Effizienz Ihrer Online Meetings. mehr